.et_fixed_nav #logo { max-height: 200px; } .et-fixed-header #logo { max-height: 160px; }

Einige Wochenenden und Abende wurde geschuftet, dann war sie endlich fertig! Der Kulturverein „übergibt“ die Boule-Bahn in der Krummhardter Ortsmitte an die „Öffentlichkeit“

Schee war’s – viel Leut hend gheult!!

Schön war sie, die offizielle Einweihungshocketse rund um die Boule-Bahn in der Krummhardter Ortsmitte, vor lauter Lachen über die „professionellen“ französischen Liedvorträge des „Kulturvereinchors“ sind mit Sicherheit auch einige Tränen geflossen.

Trotz absolutem Schrottwetter in der Nacht vor dem Feschtle hat glücklicherweise am letzten April-Sonntag alles gepasst: Das Wetter, die Stimmung, die nett herausgeputzten Pavillons rund um die Boule-Bahn, die vielen Besucher, die schwungvolle und humorige Eröffnungsrede unseres Bürgermeisters, das (kleine, aber feine) Rahmenprogramm, der mal wieder super Einsatz unserer Vereinsmitglieder!

Wir hoffen, dass allen, die es sich bei der Boule-Bahn-Einweihungshocketse haben gut gehen lassen, es auch so viel Spaß gemacht hat wie uns und dass es allen gefallen hat, einmal in „französischem Ambiente“ die Seele baumeln zu lassen.

Bedanken möchten wir uns bei allen, die mitgeholfen haben und die gekommen sind (vielen Dank auch an die „Kuchenspender“), bei Bürgermeister Hohler für den „scharfen Schnitt“, mit dem er das „Eröffnungsband“ durchgeschnitten hat, bei Werner, dem Bouler aus Neuffen, bei den „Chormitgliedern“ für ihren Mut, bei den Zuhörern, die den Gesang ertragen haben, bei den Nachbarn, dass sie uns zu doch deutlich später Stund, keinen Eimer Wasser über den Kopf geleert haben.

Jetzt ist sie also so richtig eröffnet, die Boule-Bahn in der Krummhardter Ortsmitte; wir sind gespannt, was daraus wird!

Ein Tip an alle: „Wanderer, kommst du nach Krummhardt……, nimm deine Boule-Kugeln mit.
In diesem Sinne: „Laissez rouler les bons Temps“!