.et_fixed_nav #logo { max-height: 200px; } .et-fixed-header #logo { max-height: 160px; }

Mit dem 2. Aichwalder Kultur-Frühling gab es dann am 27. und 28.04.02 in der Krummhardter Ortsmitte zwei Tage „Unterhaltung pur“!

Mit dem 2. Aichwalder Kultur-Frühling gab es dann am 27./28.04.02 in der Krummhardter Ortsmitte zwei Tage „Unterhaltung pur“!

Obwohl das Wetter (fast schon wie gewohnt!) leider nicht so richtig gut mitspielte, sind doch viele Musik- und Festlesliebhaber nach Krummhardt gekommen, um bei fetziger Musik, köstlicher Bewirtung und einem mehr als süffigem Maibock-Bier den Frühling zu begrüßen.

„Waltzing Matilda“ sorgten schon am Samstag abend für einen musikalischen Höhepunkt. In dieser Combo haben sich vier erstklassige Musiker gefunden, die sich mit sehr viel Spielfreude und interessanter Instrumentierung über bekannte und weniger bekannte Rock, Folk und Bluessongs hermachen und diese auf ganz eigene Art und Weise wiedergeben. Besonders gut waren sie, als Thomas Horstmann sein Schlagzeug gegen eine Gitarre eintauschte und er dieser mit leisen Tönen „Leben einhauchte“. Nur nach einigen Zugaben durfte „Waltzing Matilda“ an diesem Abend die Bühne in der „Kulturverein-Scheuer“ verlassen.

Der Sonntag stand dann ganz im Zeichen einer gemütlichen Hocketse im wunderschönen Innenhof und der rustikalen Scheuer der Familie Hallwachs. Mit einem breiten Spektrum musikalischer Darbietungen wurde auch diese Hocketse „kulturell“ untermalt.

Bereits zum Frühschoppen spielten die „3 wilden Aichelberger“, die erstmals in dieser Besetzung auftraten, zünftige Volksmusi. Es hat richtig Spaß gemacht, den Dreien zuzuhören und wir sind uns sicher, dass die „3 wilden Aichelberger“ in Zukunft noch des öfteren zu hören sein werden.

Schlichtweg begeisternd waren dann wieder die Jungs und Mädels vom Kl.a.s.s.e a-cappella Chor! Bei Ihrem dreiviertelstündigem Auftritt unter freiem Himmel war es mucksmäuschenstill, bevor dann jeweils zwischen den Arrangements tosender Applaus aufbrandete. Es ist immer wieder ein Genuss, dieser Truppe zuzuhören und zuzuschauen. Unsere Empfehlung: sollten Sie irgendwo „Kl.a.s.s.e a-cappella“ auf dem Programm sehen, gehen Sie unbedingt hin!

„Snouts“ (drei Musik machende Vereinsmitglieder) haben dann den Sonntag mit Folk-Songs, Blues und Oldies ausklingen lassen.

Der Kultur-Frühling war auch in seiner „zweiten Auflage“ eine richtig gemütliche und abwechslungsreiche Veranstaltung und hat hoffentlich allen Gästen viel Spaß bereitet. Wir freuen uns jedenfalls schon auf nächstes Jahr!

Dankesworte und Lobpreisungen:
– Bedanken wollen wir uns bei allen Gästen, die trotz des durchwachsenen Wetters mitgefeiert haben.
– Bedanken wollen wir uns bei den Nachbarn, die den verstärkten Trubel „ertragen“ haben.
– Bedanken wollen wir uns bei allen Helfern die wieder spontan zur Stelle standen, um anzupacken.
– Bedanken wollen wir uns auch bei unseren Vorverkaufstellen: Autohaus Knapp, Bäckerei Stolle, Getränkehandlung Geyer und Schreibwaren Beck.
– Ganz besonders bedanken wollen wir uns bei Familie Hallwachs, deren Anwesen (wochenlang) in Beschlag genommen wurde, für Alles!
– Lobpreisen wollen wir die wunderbaren Backwaren, die die vielen Kuchenspender zum Fest beisteuerten und im „Besa-Kaffee“ bei den Gästen riesig Anklang fanden.
– Lobpreisen wollen wir auch das köstliche Maibock-Bier, welches uns ganz vorzüglich den Durst löschte (vielen Dank an die Firma Getränke Geyer, die keine Mühe scheute, dieses Bier aufzutreiben!).