.et_fixed_nav #logo { max-height: 200px; } .et-fixed-header #logo { max-height: 160px; }

12 Teams lieferten sich bei strahlend blauem Himmel heiße und spannende Fights

Bei strahlend blauem Himmel und sommerlichen Temperaturen fanden sich die zwölf gemeldeten Teams zum Fight um den 8. Krummi-Boule in der Krummhardter Ortsmitte ein. In drei Gruppen kämpften die Teams für die Qualifikation zur Zwischenrunde. Um die Zeitspanne klein zu halten, wurde bis 9 Siegpunkte gespielt; spannende Kämpfe prägten das Bild, die Zuschauer am Spielfeldrand fieberten mit, wenn es um Millimeter ging: welche Kugel liegt näher am „Schweinchen“? Nach knapp 4 Stunden Spielzeit standen die 6 Mannschaften für die Zwischenrunde fest – überraschend kamen die Mitfavoriten „Nebenbouler“ nicht weiter. In der Gruppe eins musste sich das mit drei Siegen beste Vorrundenteam „Spätzlesconnection“ (Anita und Sarah Geyer) letztendlich den Teams der „Drebbelschänder“ und „Dreieinhalb Minuten“ geschlagen geben – Letztere zogen ins Finale ein. In der zweiten Gruppe setzten sich die „Nachzügler“ überraschend souverän gegen „die mit ’m Bart“ (Hans Hallwachs und Ursus Maier) und „die standhaften Elche“ durch und zogen ebenfalls ins Finale ein. Beim Spiel um Platz drei stieg die Stimmung, die La-Ola-Welle ging mindestens dreimal um die Boulebahn, während sich die „Drebbelschänder“ Hartmut Wachter und Joachim Jäger im Fight gegen „die standhaften Elche“ mit Timo und Dieter Scharpf aber auch gar nichts schenkten. Am Ende siegten „die Elche“ mit 13:11 und erreichten somit den dritten Platz.
Spannender konnte dann das Finale zwischen den „Nachzüglern“ Horst Schäfer und Ernst Lutz gegen „Dreieinhalb-Minuten“ (Florian Pfeiffer und Fabian Kaiser) nicht sein. Die Stimmung am Spielfeldrand schwappte über, als in einem Herzschlag-Fight der letzte Wurf entscheiden musste: Mit 13:12 sicherten sich die „Nachzügler“ den 1. Preis in Form einer Holzschatulle mit französischen Köstlichkeiten, die ihnen vom 1. Vorsitzenden Rainer Geyer überreicht wurde. Unter dem tosenden Beifall der Zuschauer stellten sich die drei Erstplatzierten den Fotografen fürs Siegerfoto.
Bei strahlendem Sonnenschein und einer gemütlichen Hocketse ging ein entspannter Tag zu Ende. Ein herzliches Dankeschön gilt allen fleißigen Helfern und den Kuchenbäckerinnen, die wieder Köstliches aus dem Backofen gezaubert haben!

[b]Die zwölf Mannschaften:[/b]
1. Spätzlesconnection (Sarah und Anita Geyer)
2. die mit ‚m Bart (Hans Hallwachs, Ursus Maier)
3. Nebenbouler (Ingo Weiss, Jogi Aulehla)
4. Sunflower (Rita Maier, Lena Geyer)
5. Nachzügler (Horst Schäfer, Ernst Lutz)
6. Die Silvaner (Gabi und Heinz Claaßen)
7. Drebbelschänder (Hartmut Wachter, Joachim Jäger)
8. Wiss-mer-no-net (Jan Geyer, Lukas Kipp)
9. Nord-Süd-Gefälle (Martin und Heidi Geyer)
10. Die standhaften Elche (Timo und Dieter Scharpf)
11. Auf-d-letschde-Drücker (Waltraud Müller, Eva Vogl)
12. Dreieinhalb-Minuten (Florian Pfeiffer, Fabian Kaiser)