.et_fixed_nav #logo { max-height: 200px; } .et-fixed-header #logo { max-height: 160px; }

Frühlingshafte Temperaturen, heiße Fights, heiße Rote, heißer Glühwein……

„Never change a winning event“…. Oder „was 2007 super ankam, wiederholen wir in 2008“. Und so veranstaltete der Kulturverein Krummhardt am vergangenen Sonntag sein zweites Winterbouleturnier auf der Boulebahn in der Ortsmitte. Bei fast frühlingshaften Temperaturen kämpften 12 Teams in 3 Gruppen für die Qualifikation zur Zwischenrunde. Um die Spiele bis zum Einbruch der Dunkelheit „durchzukriegen“, wurde bis 9 Sieg-punkte gespielt. Spannende Kämpfe prägten das Bild, die zahlreichen Zuschauer am Spielfeldrand feuerten ihre Favoriten an und konnten sich gleichzeitig mit Glühwein, Punsch und heißen Roten aufwärmen. Auch dieses Mal gab es ein paar Überraschungen, da u.a. die Vorjahresdritten „Neben-bouler“ frühzeitig die Segel streichen mussten.
Nach gut 3 Stunden Spielzeit standen die 6 Teams für die Zwischenrunde fest: In der Gruppe 1 standen sich die „Sautreiber“ Stefan Seidel und Karl Wehler, „Die Nachzügler“ Ernst Lutz und Horst Schäfer sowie „Die Geyergirls“ Sarah und Anita Geyer gegenüber.
In die Gruppe 2 zogen „Die Michls“ Michael Hallwachs und Michael Weber, „Die mit `m Bart“ Stefan „Ursus“ Maier und Hans Hallwachs sowie „Gänsfriddl“ Bärbel Schneider und Rita Schneider-Maier ein.
In beiden Gruppen wurde dann hart um den Einzug ins Finale bzw. ins „kleine Finale“ gekämpft. In der Gruppe 1 gewannen die „Geyergirls“ ihre beiden Spiele und zogen ins Finale ein, während sich in der Gruppe 2 „Die mit ´m Bart“ gegen ihre Kontrahenten durchsetzen konnten. Beim Spiel um Platz 3 standen sich dann die „Sautreiber“ und „Die Michls“ gegenüber.
Beim „kleinen Finale“ wurde dann bis 13 Punkte gespielt und es ging teils um Millimeter – das Maßband musste desöfteren herhalten. Am Ende siegten die „Sautreiber“ und konnten den 3. Platz auf dem Siegertreppchen für sich beanspruchen. Im Finale standen sich „Die Geyergirls“ und „Die mit ´m Bart“ gegenüber. Auch wenn die Mädels fighteten und mit La-Ola-Wellen von den vielen Zuschauern angefeuert wurden, entschieden die Männer das Spiel am Ende doch für sich und konnten den 1. Preis in Form eines „Besa-Gutscheins“ und je zwei Flaschen Schnaps und Sekt aus den Händen des 1. Vorsitzenden Rainer Geyer entgegen nehmen. Herzlichen Glückwunsch!
Ein Dank noch mal an alle Bewirtschaftungshelfer, KuchenbäckerInnen, Teilnehmer und Zuschauer – es war mal wieder ein rundum entspanntes Turnier.

Die zwölf Mannschaften:
1. „Die Michls“ – Michael Hallwachs, Michael Weber
2. „Nebenbouler“ – Ingo Weiss, Jogi Aulehla
3. „Geyergirls“ – Sarah Geyer, Anita Geyer
4. „Die 3 Fragezeichen“ – Andrea Geyer, Dieter Geyer
5. „Jacky Terminator“ – Thomas Dimter, Marc Schweizer
6. „Die Nachzügler“ – Ernst Lutz, Horst Schäfer
7. „Die mit `m Bart“ – Stefan „Ursus“ Maier, Hans Hallwachs
8. „Drebbelschänder“ – Hartmut Wachter, Joachim „Jack“ Jäger
9. „Gänsfriddl“ – Bärbel Schneider, Rita Schneider-Maier
10. „Die lahmen Enten“ – Dieter Unrath, Rolf Doll
11. „D‘ Schanbächer“ – Klaus Geyer, Erhard Rühle
12. „Sautreiber“ – Stefan Seidel, Karl Wehler