.et_fixed_nav #logo { max-height: 200px; } .et-fixed-header #logo { max-height: 160px; }

Samba, Sonne, (Urlaubs-)Sehnsucht
Die knapp 300 Besucher der Noche Latina des Kulturvereins Krummhardt am vergangenen Samstag waren begeistert und wünschten sich gar eine Wiederholung!

Bereits am Eingang der Schurwaldhalle wurden die Interessierten schon durch die Dekoration mit lateinamerikanischem Flair empfangen. Mit zahlreichen Fahnen, Postern, Pflanzen und liebevollen Details wurde die Halle nach Lateinamerika verlegt.
Kurz nach 20 Uhr – ein erster Augenschmaus und fulminanter Auftakt mit der brasilianischen Tanzgruppe „Viva Brasil“. Die vier Trommler und fünf schokobraunen Tänzerinnen in ihren traditionellen brasilianischen Kostümen boten ein erstes Feuerwerk ihrer perfekten Choreographie mit einem Hauch von Exotik. Dieser Sambarhythmus riss die Zuschauer sofort begeistert mit und im Saal wurde getanzt und geklatscht.
Veronica Gonzalez und ihre Band ließen es im nächsten Teil des Programms erst einmal ruhiger angehen. Die gebürtige Chilenin verband mit ihrer ausdrucksstarken Stimme unterschiedliche Stilrichtungen von europäischen Arrange-ments mit lateinamerikanischen Elementen. In Liedern wie Elaqui, Menino oder Kimua erzählte sie aus dem Leben in Chile abwechslungsreich, eindringlich und beeindruckend.
Auch das Rahmenprogramm, das der Kulturverein aufgestellt hatte, konnte sich sehen lassen. Im Foyer hatten die Besucher die Möglichkeit, sich bei zwei Diashows auf neue Urlaubsziele einzustimmen; an der Bar wurden coole Drinks angeboten und auch bei den Getränken und den kulinarischen Köstlichkeiten aus der Küche wie Chili Mexico oder Nachos mit Salsa- und Käsedip spiegelte sich das Thema Lateinamerika wie ein roter Faden wider.
Im wechselnden Rhythmus boten „Viva Brasil“ und Veronica Gonzalez beste Unterhaltung für die Ohren, aber vor allem fürs Auge. Als Letztere schließlich zum Tanzworkshop vor die Bühne bat und einige Salsa- und Merengueschritte mit den Tanzfreudigen einstudierte, war auch der letzte Bann gebrochen. Beim heißen Finale und einer extra Tanzeinlage der gutgebauten brasilianischen Trommler stieg die Stimmung noch einmal an. Einen grandiosen Abschluss bildeten noch einmal die brasilianischen Tänzerinnen in ihren knappen bunt-glitzernden Kostümen, die in perfekter Weise die Hüften wackeln ließen und dabei eine Exotik und Erotik verströmten, dabei aber nie vulgär oder kitschig wirkten. Ein unvergesslicher Abend, eine unvergessliche Stimmung und eine unvergessliche Erinnerung!