.et_fixed_nav #logo { max-height: 200px; } .et-fixed-header #logo { max-height: 160px; }

„Wie die volle Traube, aus dem bunten Laube, purpurfarben strahlt“

„Dieser Ausflug wird etwas ganz Besonderes!“ Als Conny für den diesjährigen Vereinsausflug eine Weinprobe in den Esslinger Weinbergen vorschlug, waren wir sofort begeistert, Feuer und Flamme, hin und weg. Bloß, wie kommen wir hin? Was für unsere Vorfahren noch eine Selbstverständlichkeit war, hatte niemand von uns jemals ausprobiert: zu Fuß von Krummhardt nach Esslingen. Eine Probewanderung hat uns vollends überzeugt: das wird wirklich ein echter Knaller! Diese Vorfreude hat sich auf viele Vereinsmitglieder übertragen – am Sonntag setzten sich 70 (in Worten: siebzig) fröhliche Menschen zwischen 3 (Yannick) und 70+ (ohne Namen) vom Krummhardter Besa aus Richtung Jägerhaus in Bewegung. Bei schönstem Wetter (wie wir’s halt verdienen) und munterem Plaudern zogen wir wie ein bunter Lindwurm über den Esslinger Höhenweg. Und „um’s Numgucka“ waren wir schon in Wiflingshausen, wo man sich dank Andy zum Vespern mit Sekt, Bier und Wein für längere Zeit häuslich einrichtete. Eigentlich wäre es bis hier schon ein gelungener Ausflug gewesen, aber wir hatten ja noch einiges vor. So rafften wir uns auf und nahmen das letzte, wunderschöne Stück der Strecke in Angriff. Durch bunte Gärten (ah, endlich mal Apfelbäume, wo man nichts auflesen muss), vorbei an edlen Wohnsitzen bis in die Weinberge. Wir sahen es schon von weitem: unter großen Schirmen war alles für uns gerichtet vom Ehepaar Rapp: 5 Weinsorten zur Probe und endlich wieder ein ausgiebiges Vesper. Entspannt genossen wir die wunderbaren Weine und den tollen Blick über Esslingen. Ja, auswärts kann’s auch schön sein! Und es wurde immer schöner und wärmer, eine Jacke nach der anderen verschwand im Rucksack, einzelne Damen wurden sogar im Top gesichtet. Dieser Ausflug hätte aber kein gutes Ende genommen, wenn wir nicht den Jürgen hätten. Für seine Vereinskameraden hat er auf die Weinprobe verzichtet und uns mit seinem Super-Gelenkbus sicher nach Hause gefahren. Wir alle bedanken uns ganz herzlich bei ihm und Andy für die Transportfahrten, bei Conny für die Organisation der Weinprobe und bei allen anderen, die mitgeholfen haben. Beim Ausklang in Krummhardt hörte man’s von allen Seiten: dieser Ausflug war wirklich etwas ganz Besonderes!