.et_fixed_nav #logo { max-height: 200px; } .et-fixed-header #logo { max-height: 160px; }

Am Samstag, dem 25. Januar fand im Krummhardter Besa ein Event der besonderen Art in vier Akten statt. Der Kulturverein Krummhardt hatte zu „Wild + Wein“ geladen.

Zur Einstimmung wurden die Besucher im ersten Akt von Vorstand Rainer Geyer mit einem Glas Sekt begrüßt. Vor dem zweiten Akt begrüßte er alle anwesenden Gäste sehr herzlich und erläuterte kurz den Ablauf des weiteren Abends. Als die Helfer in der Küche dann das Startzeichen gaben, wurde im zweiten Teil des Abends als Vorspeise Feldsalat mit Walnüssen gereicht. Im Anschluss gab es Wildgulasch mit Semmelknödeln und Birne mit Preiselbeeren. Hobbyjäger Andreas Kotschner hatte eigens für diesen Abend in seinem Aichwalder Jagdrevier ein Wildschwein und ein Reh geschossen und diese zu einem hervorragenden Gulasch zubereitet. Auch die Semmelknödel waren hausgemacht von Esther Bäder, die in ihrer Küche über 100 Knödel gefertigt hatte.

Nach einer kurzen Pause stellte Rainer Geyer den interessierten Gästen Klaus Armbruster vor. Der gelernte Kellermeister ist seit vielen Jahren in der Weinbranche tätig und er führte dann kurzweilig durch die Weinverkostung mit sieben Weinen. Die Weine waren wohl gewählt, sieben verschiedene Rebsorten, sieben verschiedene Kellereien. Klaus Armbruster erläuterte heiter und kurzweilig den Weinausbau, verknüpfte Wissenswertes gekonnt mit lustigen Anekdoten. Die Zuhörer und Weinprobierer waren begeistert und ließen – im vierten Akt – den gelungenen Abend gern beim Gesang mit Stefan „Ursus“ Maier – an der Gitarre und mit Gesang – ausklingen.
Vorstand Rainer Geyer bedankte sich bei Klaus Armbruster, Andreas Kotschner und Esther Bäder stellvertretend für alle weiteren Helfer in der Küche – jeweils mit einem Präsent.