.et_fixed_nav #logo { max-height: 200px; } .et-fixed-header #logo { max-height: 160px; }

Pünktlich um 10 Uhr des vergangenen Sonntags begrüßte der erste Vorstand des Kulturvereins Krummhardt, Hans Hallwachs, die 15 Teams bei guten Wetterbedingungen zum diesjährigen Bouleturnier.
Dieses Mal hatten sich außer den „Altbewährten“ auch einige neu

In drei Gruppen kämpften die Teams für die Qualifikation zur Zwischenrunde, in den Vorrunden wurde die Bahn halbiert und parallel jeweils bis 9 Siegpunkte gespielt. Nach sechs Stunden und spannenden Begegnungen, bei denen es desöfteren um Millimeter ging und erst das Maßband entschied, welche Kugel näher am „Schweinchen“ war, standen die 6 Mannschaften für die Zwischenrunde fest.
Als einziges Team mit vier Vorrundensiegen kamen die „Drebbelschänder“ (Hartmut Wachter und Jack Jäger) in die Zwischenrunde, vier Teams kamen mit je 3 Siegen weiter, dem Team „Die Nachzügler“ (Horst Schäfer und Ernst Lutz) reichten zwei Siege und das Punkteverhältnis mit einem Punkt Vorsprung fürs Weiterkommen.
In Gruppe 1 zogen die „Drebbelschänder“ nach jeweils zwei spannenden Spielen und knappen Siegen in die Finalrunde ein, während die Überraschungsmannschaft „Löschzwerge“ (Rainer Geyer und Klaus Bäder) sich gegen die Nachzügler durchsetzen konnten und sich das Spiel um Platz 3 sicherte.
In der Gruppe 2 war es ebenso spannend und am Ende konnten sich auch auch hier nur durch zwei knapp gewonnene Partien „die lahmen Enten“ (Rolf Doll und Dieter Unrath) das Spiel um Platz 1 sichern. Überraschend souverän gewannen „70 Double D“ (Thomas Dimter und Michael Daur) gegen die Sieger von 2012 „Die mit m Bart“ (Hans Hallwachs und Stefan „Ursus“ Maier) und zogen in das kleine Finale ein.

Beim Spiel um Platz 3 wurde auf dem gesamten Platz und bis 13 Siegpunkte gespielt. Dabei konnten „70 Double D“ das Spiel gegen die Löschzwerge noch drehen und gewannen am Ende mit 13:7 und sicherten sich den Platz auf dem Siegertreppchen.
Im Finale ging es hochdramatisch und spannend zu, immer wieder erkämpfte sich mal die eine, mal die andere Mannschaft einen Punkt, kurz vor Ende stand es dann 12:12. Die Stimmung am Spielfeldrand knisterte. Beim letzten Wurf der „Lahmen Enten“ konnte Dieter Unrath die Kugel jedoch nicht mehr näher ans Schweinchen bringen, so dass die „Drebbelschänder“ knapp mit 13:12 gewannen. Erstmals gab es einen Wanderpokal zu gewinnen, den der erste Vorsitzende Hans Hallwachs dem Siegerteam überreichte. Zusätzlich gab es für die drei ersten Teams Gutscheine des Krummhardter Besa.
Bei einem trockenen und sonnigen Sonntag ging mit einem tollen Turnier und einer kleinen gemütlichen Hocketse ein entspannter Tag zu Ende. Ein herzliches Dankeschön gilt allen fleißigen Helfern, Turnierleiter Steffen Wahr und den Kuchenbäckerinnen.

Ergebnisliste:
1) Drebbelschänder (Hartmut Wachter, Jack Jäger)
2) Die lahmen Enten (Rolf Doll, Dieter Unrath)
3) 70 Double D (Thomas Dimter, Michael Daur)
4) Löschzwerge (Rainer Geyer, Klaus Bäder)
5) Die Nachzügler (Horst Schäfer, Ernst Lutz)
6) Die mit m Bart (Hans Hallwachs, Stefan „Ursus“ Maier)
7) Beachbombers (Werner und Jens Haupt)
8) Rauschkugla (Uwe Spengler, Michael „Webster“ Weber)
9) Die Anfänger (Claudia und Jan Rosenwald)
10) Die bombastischen Zwei (Heide Scharpf, Anita Geyer)
11) Heimspiel (Roland und Lukas Rayer)
12) Die Schäfer (Dieter Fischle, Hans Hoch)
13) Beauty and the Beast (Simone Daur, Tobias Fetzer)
14) Boules Eye (Michael Hallwachs, Tom Rayer)
15) D’Schanbächer (Klaus und Joachim Geyer)