.et_fixed_nav #logo { max-height: 200px; } .et-fixed-header #logo { max-height: 160px; }

Am Donnerstag, dem 9. 10. hatte der Kulturverein Krummhardt zum traditionellen Rübengeisterschnitzen für Kinder eingeladen.

Bei sommerlichen Temperaturen trafen sich 22 Kinder an der Krummhardter Boulebahn, um eine frühe Tradition des Rübengeisterschnitzens aufleben zu lassen. Unterstützt von Heide Scharpf, Martin Maier sowie einigen Müttern gestalteten die Kleinen mit sehr viel Fantasie, viel Spaß und Freude ihren Rübengeist. Schnitzen macht durstig und so konnten die Teilnehmer bei Dieter Scharpf Apfelsaftschorle, Kinderpunsch oder Glühwein kaufen. Den brauchte man gegen Abend, als das Wetter doch noch herbstlich wurde, als Sturm aufkam, die Blätter wirbelten und die Temperaturen rapide in den Keller sanken. Alle Rübengeister wurden mit Teelichtern bestückt und in einem Bollerwagen drapiert. Immer wieder sorgte der Wind dafür, dass die Teelichter ausgingen – die Herbstgeister waren wohl neidisch auf die Krummhardter Rübengeister! Mit diesen zog die Meute dann durch Krummhardt und am Ende durfte jeder seinen Rübengeist mit nach Hause nehmen, wo er den Hauseingang zieren kann.