.et_fixed_nav #logo { max-height: 200px; } .et-fixed-header #logo { max-height: 160px; }

Zwei Tage lang veranstaltete der Kulturverein Krummhardt sein Sommerferienprogramm auf der Wiese zwischen Wasserturm und Neuwieshof in Krummhardt. Schon von Weitem strahlte „Sunny“, das neue Maskottchen des Kinderprogramms – eine große lachende Sonnenblume – mit der Sonne um die Wette.

Damit das Programm auch trotz der Corona-Pandemie stattfinden konnte, hatten sich die drei Organisatorinnen Simone Daur, Steffi Wahr und Veronika Zeiträg ein dementsprechen-des Konzept zurechtgelegt. Mit ausreichend Abstand und Desinfektionsstation war der Kulturverein gut aufgestellt.

Zahlreiche Kinder hatten bei den insgesamt sechs Stationen auch in diesem Jahr wieder viel Spaß. Mit großem Engagement wurden die Balance-Boards bemalt, die zuvor von Eberhard Vollmer in Form gesägt worden sind. Am Ende kamen tolle Kunstwerke bei den Boards heraus und bis in den frühen Abend wurden die Boards ausprobiert. An einem anderen Stand bastelten die Kinder Doseneulen, die dann im eigenen Garten oder Balkon aufgehängt werden können. Auch hier kamen viele kreative Eulen zustande. Für die kleineren Kinder gab es Filzanhänger zu basteln. Die Größeren konnten ihre Fantasie mit Acrylfarben walten lassen und gestalteten dabei fast professionelle Bilder. Rasant wurde es am Abend dann, als die Kids-Scooter fertig gebaut und bemalt waren. Da wagte sich auch Vorstand Rolf Doll auf einen Scooter und ließ sich zum Wettrennen überreden.
Das Kinderprogramm-Team bedankt sich an dieser Stelle auch ganz herzlich bei den vielen Helfern und bei der Familie Fetzer, die den Platz zur Verfügung gestellt hatte.