Ein rundum gelungenes Bouleturnier am 7. Mai 2023

8. Mai 2023

15 Amateurteams gingen beim diesjährigen Bouleturnier des Kulturvereins Krummhardt wieder an den Start. Das Event ist mittlerweile aus dem Veranstaltungskalender des Vereins nicht mehr wegzudenken, birgt es nicht nur viel Spaß, Spannung und gute Unterhaltung durch die Spiele, sondern auch ein entspanntes Zusammensein bei der kleinen Hocketse an der Boulebahn im Ortszentrum. Jürgen Zeiträg, der erste Vorstand des Vereins, begrüßte die gut gelaunten und motivierten Teams und nach der Auslosung konnte es schon mit der Vorrunde losgehen. Gespielt wurde nach dem 15-Minuten-Modus bzw. wer zuerst 9 Punkte erzielt. Nach je 4 Spielen pro Paar um die Qualifikation zur Zwischenrunde ging diese nach knapp vier Stunden und vielen spannenden Begegnungen zu Ende und die sechs Mannschaften für die Zwischenrunde standen fest. In der Gruppe A qualifizierte sich mit vier Siegen das Team „Eiserne Eier“ (Lukas Rayer und Bastian Fetzer) als Erstplatzierte vor den Zweiten „Kieselsteine“ (Armin Kiesel und Valentin Heinrich). In der Gruppe B standen „Käpsele“ (Jürgen Dung und Simon Schäfer) als Erstplatzierte fest, nachdem sie die Vorjahressieger „Die mit ´m Bart“ (Hans Hallwachs und Stefan „Ursus“ Maier) mit einem fulminanten 9:0 vom Platz fegten und für diese das Turnier nach der Vorrunde beendet war. Das Team „Jogis Jungs“ (Jogi und Tim Aulehla) kamen als Gruppenzweiter weiter. In der Gruppe C überraschten „Best Friends“ (Albrecht Kögler und Peter Germaschewski) mit 3 Siegen und dem klaren Gruppensieg vor dem zweitplatzierten Team „Drebbelschänder“ (Joachim „Jack“ Jäger und Hartmut Wachter).

In Gruppe 1 der Zwischenrunde, die ebenfalls auf 9 Punkte bzw. auf 15-Minuten-Zeit gespielt wurde, verbuchte das Team „Jogis Jungs“ einen Sieg und ein Unentschieden und somit Platz 1 und den Einzug ins Finale. Mit zwei Unentschieden kamen die „Drebbelschänder“ auf Platz 2 und sicherten sich den Einzug ins Spiel um Platz 3. In der Gruppe 2 ging es spannender zu. Nachdem jedes Team einen Sieg verbuchen konnte, musste die Differenz der geworfenen Kugeln entscheiden. Hier lag das Team „Käpsele“ mit 7 Pluspunkten vor „Kieselsteine“, die sich knapp den zweiten Platz sicherten.

Rings um die Krummhardter Ortsmitte zogen bereits dunkle Gewitterwolken auf, aber Petrus hatte ein Einsehen und ließ die Schleusen bis zum Spätnachmittag zu. Beim Spiel um Platz 3 wurde auf dem gesamten Platz und bis 13 Siegpunkte gespielt, ohne Zeitlimit. Nach einer spannenden Begegnung, bei dem öfter das Maßband herhalten musste, setzten sich am Ende die „Kieselsteine“ mit 13:8 gegen die „Drebbelschänder“ durch und erreichten den 3. Platz auf dem Siegerpodest.

In der Finalpaarung ging es leider nicht ganz so spannend zu. Schnell bauten „Käpsele“ den Vorsprung aus und gewannen am Ende doch deutlich mit 13:2 gegen das Familienteam „Jogis Jungs“. Alle Siegerteams erhielten eine Urkunde mit Geschenk und präsentierten sich am Ende fröhlich der Fotografin für ein Siegerfoto. Ein herzliches Dankeschön gilt allen fleißigen Helfern rund um das Turnier, allen Kuchenbäcker/innen und den Turnierleitern Steffen Wahr und Anita Geyer.

Archiv

Weitere Berichte

25 Jahre Kulturverein Krummhardt vom 26. – 28. April

25 Jahre Kulturverein Krummhardt vom 26. – 28. April

Drei Tage feierte der Kulturverein Krummhardt sein 25jähriges Jubiläum.Am Donnerstag begann der Aufbau des großen Zeltes auf der Lindenstraße, die extra für den Durchgangsverkehr gesperrt wurde. Auch die Pavillons für die Bewirtschaftung und die Beleuchtung wurden...

Hauptversammlung 2024

Hauptversammlung 2024

Am Mittwoch, dem 20. März 2024 fand die Hauptversammlung des Kulturvereins Krummhardt in der Schurwaldhalle in Schanbach statt, die fristgerecht einberufen worden war. Vorstand Jürgen Zeiträg konnte 71 Vereinsmitglieder begrüßen, bevor eine Gedenkminute für die...

Werksführung bei Fa. Kärcher in Winnenden

Werksführung bei Fa. Kärcher in Winnenden

Der Kulturverein Krummhardt hatte am 13. März wieder ein Programm für Leute mit Tagesfreizeit auf die Beine gestellt. Dieses Mal ging es nach Winnenden zur Firma Kärcher, um dort eine Werksführung zu unternehmen und Einblicke in die Produktion der familiengeführten...