.et_fixed_nav #logo { max-height: 200px; } .et-fixed-header #logo { max-height: 160px; }

„Mitgenommen“ – so hieß das neue Programm der „Galgenstricke“ Herbert Häfele und Erich Koslowski aus Esslingen.

Am Freitagabend, 14. Oktober ließen sich 36 kultur- und kabarettinteressierte Kulturvereinler vom politgeschwängerten Kabarett der beiden regelrecht mitnehmen. Beim Rundumschlag durch die bundes- und regionalpolitischen Themen bildete Stuttgart 21, die Abschaltung von Atomkraftwerken und die neue Grün-rote Landesregierung deutliche Schwerpunkte.
Aus dem Staunen heraus kamen alle Gäste des Webergassenkellers jedoch nicht mehr, als Herbert Häfele eine musikalische Geschichte am Klavier erzählte. Lebendig und schnell stimmte er dabei Melodien und Liedtexte aus sämtlichen Genren an, verlor dabei nie den roten Faden seiner Geschichte und würzte das Ganze noch mit einem spontanen Kommentar („des Glas wird aber uffghoba“), als im Zuschauerraum ein Glas umgefallen war. Erich Koslowski gewann die Herzen der Aichwalder schon frühzeitig, als er Krummhardt als Vorort von Esslingen bezeichnete. Wow! Nach knapp zweieinhalb kurzweiligen Stunden waren sich alle einig: das war ein unterhaltsamer Abend und ein tolles Programm von Häfele und Koslowski. Und ob manche davon etwas „mitgenommen“ waren, das entzieht sich der Erkenntnis der Schreiberin. Erholen von der tiefgründigen Satire wie z.B. über „Angie“ Merkel konnten sich die Kulturvereinler anschließend im Schwanen, bevor alle von Busfahrer Jürgen Maier wieder „mitgenommen“ wurden in die heimatlichen Gefilde.