Stehende Ovationen beim A cappella Konzert mit „anders“

18. Februar 2024

Kurzurlaub in Aichwald mit „anders“ A cappella

Etwa 300 Besucher fanden am Samstag, den 17. Februar den Weg in die Schurwaldhalle in Aichwald-Schanbach. Dort trat die fünfköpfige A cappella Band „anders“ aus Freiburg auf.  Das befreundete Quintett formierte sich bereits vor 18 Jahren und performen seither als  a cappella Pop-Band mit Gesang, Tanz und eigenen Songs. Sie greifen Themen auf, die sie und andere  bewegen, berühren und die mitten aus dem Leben sind. Das spürte man auch in Aichwald, wo  „anders“ ihr neues Programm „kurzurlaub“ auf die Bühne brachten.  Der Funke sprang sofort aufs Publikum über – sei es bei „Viel zu lang“, „Faule Sau“, „Nie gesagt“, „Null problemo“ oder „Unangenehm“. Bei letzterem sangen die Besucher begeistert mit.  „anders“  präsentieren sich bewusst  anders, als andere A-cappella-Bands, denn Johannes Berning, Adrian Goldner, Florian Clasen, Moritz Nautscher und Johannes Jäck kommen ohne klamaukigen Bereich aus. Sie wollen Geschichten erzählen, dabei emotional und poppig sein und den Zuhörern etwas mitgeben. Das gelang ihnen in der Schurwaldhalle grandios, jeder Gast konnte sich in den Songs irgendwo widerfinden, ohne brüskiert zu werden. Johannes Jäck brachte das Publikum dann zum Staunen: er kombiniert Beatbox und Gesang, lässt die Elemente verschmelzen, als wären mehrere Personen am Werk. Wie viele Instrumente er dabei imitiert? Da muss er selbst nachzählen. „Drums, Bass, Synthies, Gesang, ein paar Effekte …Kein Wunder, dass er den Landespreis  Baden-Württtemberg gewann.

Erste Sahne war das, was die gut aussehenden, smarten und sympathischen Jungs in Aichwald ablieferten.  Und kurzweilig war ihr „Kurzurlaub“-Programm allemal.  Stehende Ovationen war der Dank des Publikums, die „anders“ erst nach zwei Zugaben in den Feierabend verabschiedeten. Zur späteren Stunde gab es noch ein Schmankerl der besonderen Art im Foyer der Halle: „Guten Abend, gute Nacht“  gaben die fünf Vokalartisten für die Helfer der Veranstaltung zum Besten. Da herrschte dann kurz Stille. Denn das war Gänsehaut-Feeling pur.

Archiv

Weitere Berichte

25 Jahre Kulturverein Krummhardt vom 26. – 28. April

25 Jahre Kulturverein Krummhardt vom 26. – 28. April

Drei Tage feierte der Kulturverein Krummhardt sein 25jähriges Jubiläum.Am Donnerstag begann der Aufbau des großen Zeltes auf der Lindenstraße, die extra für den Durchgangsverkehr gesperrt wurde. Auch die Pavillons für die Bewirtschaftung und die Beleuchtung wurden...

Hauptversammlung 2024

Hauptversammlung 2024

Am Mittwoch, dem 20. März 2024 fand die Hauptversammlung des Kulturvereins Krummhardt in der Schurwaldhalle in Schanbach statt, die fristgerecht einberufen worden war. Vorstand Jürgen Zeiträg konnte 71 Vereinsmitglieder begrüßen, bevor eine Gedenkminute für die...

Werksführung bei Fa. Kärcher in Winnenden

Werksführung bei Fa. Kärcher in Winnenden

Der Kulturverein Krummhardt hatte am 13. März wieder ein Programm für Leute mit Tagesfreizeit auf die Beine gestellt. Dieses Mal ging es nach Winnenden zur Firma Kärcher, um dort eine Werksführung zu unternehmen und Einblicke in die Produktion der familiengeführten...