.et_fixed_nav #logo { max-height: 200px; } .et-fixed-header #logo { max-height: 160px; }

Am Freitag, dem 15. März 2019 fand die diesjährige Hauptversammlung des Kulturvereins Krummhardt im Krummhardter Besa statt und Vorstand Rolf Doll konnte zahlreiche Mitglieder im vollbesetzten Besen begrüßen.

Das Vereinsjahr 2018 war gespickt mit zahlreichen Veranstaltungen und konnte wieder erfolgreich abgeschlossen werden. Vorstand Rolf Doll berichtete von seinem ersten Jahr als Vereinsvorstand vor allem über viel Bürokratie. Ein zeitaufreibendes und komplexes Thema 2018 war die am 25. Mai in Kraft getretene Datenschutzverordnung mit einer sich dadurch ergebenden „Bereinigung“ der Mitgliederliste. In diesem Jahr findet wieder das Musikfestival GOLDGELB statt, das diesmal eine Veränderung des Geländes sowie diverser Strukturen mit sich bringt. Am Ende seines Resümees bedankte sich Vorstand Doll bei seinem Vorstands- und Ausschussteam für dessen Arbeit und Unterstützung.
Im Anschluss daran referierte Schriftführerin Anita Geyer kurzweilig über die einzelnen Veranstaltungen, die der Verein 2018 auf die Beine gestellt hatte. Wer erinnerte sich nicht gern an die Band „Phil“ in der Schurwaldhalle, der diese in einen besonderen Konzertabend mit Genesis- und Phil Collins Songs verwandelte. Oder ans Krummhardter Wochenende im Mai mit „Kultur an der Linde“, bei der die Band „funcoustic“ die Ortsmitte rockte und das Bouleturnier bei hochsommerlichen Temperaturen stattfand oder an den gemütlichen Vereinswandertag über Reitverein und die Hundegräber zum Jägerhaus?
Danach erläuterte Kassierin Esther Bäder die Finanzlage des Vereins und las die Ein- und Ausgaben der einzelnen Veranstaltungen vor. Kassenprüferin Doris Mössner bescheinigte Esther Bäder im Anschluss eine lücken- und tadellose Buchführung und beantragte die Entlastung des Vorstandes und speziell der Kassierin.

Günther Maier übernahm die Entlastung des Vorstandes und Ausschusses, die von den Mitgliedern einstimmig erteilt wurde. Anträge wurden in diesem Jahr keine gestellt.

In diesem Jahr stand Kassierin Esther Bäder zur Wiederwahl und wurde von den anwesenden Mitgliedern in ihrem Amt bestätigt. Beisitzer und Bewirtschaftungsleiter Stefan „Ursus“ Maier stellte sich nicht mehr zur Wiederwahl und wurde nach zwanzig Jahren Zugehörigkeit im Ausschuss mit einem Präsent verabschiedet. Als seinen Nachfolger schlug das Vorstandsteam Rainer Wagner vor, der einstimmig von der Versammlung gewählt wurde. Zur Wahl standen auch vier weitere Beisitzer: Cornelia Schäfer, Thomas Dimter, Manfred Maier und Bastian Fetzer stellten sich allesamt zur Wiederwahl und wurden von den Mitgliedern wieder gewählt.
Zusammensetzung von Vorstand und Ausschuss:
1. Vorsitzender – Rolf Doll; 2. Vorsitzende – Ute Kotschner; Kassenwartin – Esther Bäder; Schriftführerin – Anita Geyer; Beisitzer – Thomas Dimter, Rainer Geyer, Manfred Maier, Cornelia Schäfer, Bastian Fetzer, Lukas Rayer, Steffen Wahr und Rainer Wagner.

Die zweite Vorsitzende Ute Kotschner präsentierte dann im weiteren Verlauf den Mitgliedern den Veranstaltungsausblick auf 2019 und gab einen ersten Einblick auf die acht bei Goldgelb verpflichteten Bands. Mehr Infos darüber werden ab Mai auf der Goldgelb-Website goldgelb.eu veröffentlicht.
Als Dankeschön für ihre jahrelange Organisation des Kinderprogramms erhielten Heide und Dieter Scharpf aus der Hand von Ute Kotschner ebenfalls ein kleines Präsent.
Am Ende übernahm noch einmal Vorstand Rolf Doll das Wort und beantragte die Vereinfachung der Beitragsregelung beim Kulturverein Krummhardt. Mit einer Gegenstimme wurde eintimmig beschlossen, die seitherigen Beiträge von 2,50 Euro für Schüler, Studenten, Soldaten und Zivildienstleistende zu streichen. In Zukunft gibt es einen Jahres-Familienbeitrag zu 10 Euro (inkl. Kinder bis 18) und Einzelpersonen ab 18, die einen Beitrag von 5 Euro im Jahr zahlen. Mit der weiteren Vorgehensweise der Helfersuche für Goldgelb und dem Dank an alle Mitglieder schloss Vorstand Doll die Versammlung und ein gemütliches Beisammensein schloss sich an.